Sessionseröffnung Stadtsoldatenplatz

IMG 1433Eröffnung einer Premierensession
Hennefer Jecken feiern Sessionseröffnung auf dem Stadtsoldatenplatz

Zum karnevalistischen Auftakt einer Premierensession mit einer Lieblichkeit wie sie im Buche stünde, begrüßte Baas Paul Jacobs gemeinsam mit seinen 1. Hennefer Stadtsoldaten bunt kostümierte Hennefer Jecken zur diesjährigen Sessionseröffnung auf dem Stadtsoldatenplatz. 3G-Bedingungen und Getränke nur aus Flaschen hissten Bürgermeister Mario Dahm und der 1. Vorsitzende Peter „Balu“ Lindlar, wenn auch ohne Sonnenschein, gemeinsam die zu entwirrende Fahne am traditionell windschiefen Flaggenmast und neben einer tollen tänzerischen Darbietung der kleinen und großen Stadtsoldatenpänz, begeisterten die Mädels der „Teich Girls Kreuzkapelle“ mit schwungvollen Tanzeinlagen.

Mit der Band „Six Pack“ war jecker Frühsport inklusive und nicht zuletzt die Regimentskapelle sorgte für den passenden Tusch an der richtigen Stelle, die schmucken Stadtsoldaten mit Mann und Maus für den krönenden Abschluss mit ihrem legendären Laridah.

Das frisch proklamierte Hennefer Dreigestirn begrüßte der Kommandant der Stadtsoldaten ganz besonders charmant - Vollblutkarnevalisten Prinz Gerd I. und Bauer Udo, und mit Jungfrau Dietaaaaa hätten die Hennefer in diesem Jahr eine Lieblichkeit wie sie im Buche stünde, so der Baas. Dass das Dreigestirn der Stadt Hennef nicht nur leidenschaftlich jeck ist, sondern auch noch singen kann und das für einen caritativen Zweck, bewies das herzliche Regententrio einmal mehr bei der Sessionseröffnung mit seiner „Hennef Hymne“ zum Schunkeln und Mitsingen. Unterstützen möchten Prinz Gerd I., Bauer Udo und Jungfrau Dieta damit den Bau des Sibilla Hospizes, das 2023 in Bödingen eröffnet werden und mit seiner stationären Hospizarbeit die Versorgung sterbenskranker Menschen in Hennef und der Region verbessern soll.

Hier geht es zur Fotogalerie