Slider

Klamottenappell

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin...

Die 1. Hennefer Stadtsoldaten op Jück

Geradezu unglaublich, aber die 1. Hennefer Stadtsoldaten, die Schmiede des Hennefer Karnevalsnachwuchses, wie sie aufgrund ihrer vielen Pänz mitunter genannt werden, planen seit langem akribisch ihre Fahrt nach Berlin. Und wenn diese Zeilen erscheinen, sind sie bereits da, wollen das Brandenburger Torerobern, den Berlinern ihre Quadriga „klauen“ und ihren Gastgebern einmal zeigen, wie man im Rheinland Karneval feiert.

So der Plan, den Baas Paul Jacobs beim diesjährigen Klamottenappell seinen Mannen mit auf den Weg gab - und das in unseren Gefilden noch gefühlt weit vor Sessionsbeginn. Doch in der Bundeshauptstadt ist alles anders und so ließ der Kommandant seine Blauröcke in diesem Jahr bereits Ende Oktober zum traditionellen Klamottenappell antreten.

Nur vier Tage später sollte es auf große Reise gehen, doch bei manch einem Stadtsoldaten fehlte entweder das passende Schuhwerk, die Hose war nicht rot, sondern schwarz, die Uniform gar noch in der Reinigung und die Chemisette zuweilen nicht auffindbar - die Ausreden jedoch gerne hitverdächtig. Aber es ist ja noch Zeit bis Berlin und das Wesentliche -der neue Sessionsorden, Rejimentskapelle, Tanzbeine und Knabbüs - glänzten dafür kreativ und vollzählig. Die Berlinfahrt sei natürlich in diesem Jahr das Hauptthema des neuen Sessionsordens, den Stadtsoldat Max „Basaltbröckche“ Heller einmal mehr mit viel Liebe zum Detail entworfen und umgesetzt hat. Während in der vergangenen Session noch auf dem Fässchen die Sieg hinunter gepaddelt wurde, ist die „Autobahn“ zwischen der rheinländischen Heimat und der Bundeshauptstadt samt Wegweiser unverkennbar, alsVerkehrsmittel dient der klassisch rote Doppeldeckerbus, der Hut dabei die interaktive Verbindung zwischen beiden Orten, mal auf dem Kopf des Stadtsoldaten, mal auf dem des Berliner Bären. Dickes Lob gabes daher von allen Seiten beider Ordensvorstellung und auch der Sticker ist eine echte rheinländische Ansage an den Berliner Bären, der den Stadtsoldaten huckepack trägt, die Knabbüs allerdings fest zwischen denTatzen.

Getanzt wurde tatkräftig, das Zusammenspiel von Rejimentskapelle und Knabbüs verfeinert und was das Lächeln angeht - daran könne bis zum Auftritt in Berlin noch gefeilt werden, meinte der Baas: „Jungs, wenn Eure Gesichter nicht wissen, dass es Euch Spaß macht, wie sollen es dann die anderen wissen?“ Dekoriert mit dem neuem feschen Sessionsorden und ausgepowert vom Training, gab es als stärkenden Abschluss für die Mannen Sauerbraten mit Rotkohl und Klößen und jede Menge Vorfreude auf den Besuch beim preußischen Hochadel...

Text und Fotos: Uli Grünewald

IMG 1352
IMG 1354
IMG 1361
IMG 1382
IMG 1384
IMG 1388
IMG 1389
IMG 1396
IMG 1403
IMG 1405
IMG 1408
IMG 1412
IMG 1414
IMG 1415
IMG 1416
IMG 1418
IMG 1419
IMG 1421
IMG 1426
IMG 1431
IMG 1437
IMG 1438
IMG 1440
IMG 1441
IMG 1443
IMG 1445
IMG 1448
IMG 1450
IMG 1454
IMG 1455
IMG 1457
IMG 1458
IMG 1462
IMG 1464
IMG 1467
IMG 1471
IMG 1474
IMG 1475
IMG 1479
IMG 1482
IMG 1483
IMG 1485
IMG 1487
IMG 1489
IMG 1493
IMG 1495
IMG 1498
IMG 1503
IMG 1507
IMG 1513
IMG 1523
IMG 1534
IMG 1537
IMG 1542
IMG 1549
IMG 1554
IMG 1559
IMG 1561
IMG 1562
IMG 1564
IMG 1565
IMG 1578
IMG 1580
IMG 1581
IMG 1585
IMG 1604
IMG 1606
IMG 1612
IMG 1619
IMG 1623
IMG 1624
IMG 1625
IMG 1627
IMG 1628
IMG 1632
IMG 1633
IMG 1636
IMG 1643
IMG 1645
IMG 1665
IMG 1674
IMG 1676
IMG 1689
IMG 1690
IMG 1691
IMG 1692
IMG 1694
IMG 1695
IMG 1699
IMG 1701
IMG 1705
IMG 1708
IMG 1713
IMG 1715